Berlocke, franz. breloque, "Anhängsel",

z. B. bei * Bettelarmbändern und alten  Uhrketten. Während im 18. Jh. oft nur Uhrschlüssel und * Petschaft an der * Uhrkette getragen wurden, kamen im 19. Jh. viele kleine Schmuckanhänger dazu. Sie sind im alpinen Bereich Süddeutschlands und Österreichs auch heute noch als Trachtenschmuck gebräuchlich. Die Formenvielfalt der Berlocke reicht von Glücksbringern, Pferdefiguren, Zierschlüsseln, kleinen Jagdtrophäen (* Hirschgrandeln, * Kümmerern, * Marderboandln) bis zu * Talismanen.


« Berliner Sezession

Berndorfer Silber »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.