Bibel, von griech. biblos, "Schriftrolle", "Buch", und kirchenlateinisch biblia, "(heilige) Bücher".

Die Bibel besteht aus dem in hebräischen Sprache verfassten Alten Testament (insgesamt 39 Bücher), das auch für die jüdische Religion als Offenbarung gilt, und dem in griechischer Sprache geschriebenen Neuen Testament (bestehend aus 27 Büchern). Die bekanntesten Übersetzungen der Urtexte sind: die im 3. Jh. v. Chr. entstandene griechische Übersetzung des Alten Testaments, die nach den 70 Übersetzern "Septuaginta" genannt wird. Ferner die syrische Peschittha, die lat. Vetus Latina oder Itala und die von der katholischen Kirche am Konzil von Trient 1546 als authentisch erklärte lat. Vulgata, die auf den hl. * Hieronymus zurückgeht. Die deutschen Bibelübersetzungen durch M. Luther, 1521 des NT (Erstausgabe der so genannten Septemberbibel 1522) und 1523-1534 des AT, beeinflussten wesentlich die Reformation. Die als Buch der Bücher bezeichnete Bibel wurde in über 1900 Sprachen übersetzt (* Altes Testament, * Neues Testament).


« Bianco sopra bianco

Bibelillustration »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.