Bijou, das, franz., "Kleinod",

Früher auch im deutschsprachigen Raum übliche Bezeichnung für Goldschmiedearbeiten. Anders als bei dem als * Joyau bezeichneten Schmuck, der sich durch die Verarbeitung edler Metalle und Steine auszeichnet, stand beim Bijou nicht so sehr der materielle Wert, sondern die Finesse der Verarbeitung im Vordergrund. Heute bezeichnen Bijou und Bijouterie meist den aus unedlen Materialien hergestellten Modeschmuck.


« Bihänder

Bijou sculpté »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.