Blauweißporzellan, chinesisches Porzellan, dessen * Scherben vor der * Glasur mit Kobaltoxid bemalt wurde (* Unterglasurblau). Die Muster und der von der Herkunft des Kobaltoxides abhängige Blauton erlauben die Feststellung des Alters. Frühe Stücke stammen aus dem 14. Jh. Im 18. Jh. wurde Blauweißporzellan in Form von * Chinoiserien vor allem in England (* Chelsea) nachgeahmt.


« Blaumalerei

Blauwerk »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.