Buchschließe, Buchspange (lat. clausura),

Bezeichnung für die beide Deckel eines Buches verbindende Spange oder hakenförmige Schließe (für große Buchformate zwei Buchschließen). Bis zum 16. Jh. war die Buchschließe ein wesentlicher Bestandteil des * Beschlags am * Bucheinband. Sie spannte die Buchdeckel fest zusammen und verhinderte so das Wellen der Pergamentblätter.


« Buchsbaum

Buchschnitt »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.