Büchse

1) ein meist zylindrischer Behälter. Der Name geht auf zylindrisch gedrechselte (gedeckelte) Gefäße aus * Buchs zurück.  Heute werden auch Dosen ohne runden Querschnitt als Büchsen bezeichnet, z. B. quaderförmige Teebüchsen etc.

2) Ein Kugelgewehr. Büchsenläufe sind seit dem 17. Jh. mit einem * Drall ausgestattet, der dem abgefeuerten Geschoss eine schraubenförmige Drehung um seine Längsachse verleiht und so dessen Überschlagen während des Fluges verhindert. Kurzläufige Büchsen heißen * Stutzen und die der Reiterei * Karabiner. (Schrotgewehre werden stets Flinten genannt.)


« Bücherzeichen

Büchse der Pandora »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.