Buckelquader, Bezeichnung für die einzelnen Quadersteine eines * Bossenwerks.

Die Seitenteile der Quader werden von einem zumeist 3-6 cm breiten Randschlag eingefasst. Man unterscheidet zwei Arten von Buckelquader. Entweder ist die Schauseite überarbeitet und zumeist wie ein Polster leicht buckelartig gewölbt (Polsterquader), oder sie weist bruchrauhe Buckel oder Bossen auf, auch Wimpfen genannt. Buckelquader waren vor allem charakteristisch für die Burgen der Stauferzeit.


« Buckelpokal

Buckelstein »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.