Abendländische Kunst, okzidentale Kunst, der Ausdruck "abendländisch" geht auf die klassisch-römische Antike zurück, in der Rom als Mittelpunkt der Welt angesehen wurde.

Alles westlich davon gegen Sonnenuntergang Gelegene wurde occidens (* Okzident = "Abendland") genannt, die Gebiete östlich von Rom, gegen Sonnenaufgang gelegen, dagegen oriens (* Orient = "Morgenland"), vgl. * Omphalos. Spezielle Bedeutung erhielt der Terminus Abendland in Verbindung mit den Kreuzzügen und den nach Europa vordringenden islamischen Türken. Die ursprünglich geographische Bezeichnung wurde auf die griech.-röm. und die christliche, vor allem die röm.-kath. Kunst übertragen.


« Abel

Abendmahl, das Letzte »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.