Chorgitter. Seit dem 15. Jh. wurden die in Kloster- und Stiftskirchen üblichen * Chorschranken häufig durch ein hohes, oft kunstvoll geschmiedetes Gitter ersetzt, das auch * Doxale genannt wurde und den * Chor vom Gemeinderaum trennte. Besonders schöne Chorgitter stammen aus dem 17. Jh., etwa die Chorgtter der Klosterkirche Weingarten.


« Chorgestühl

Chorkapellen »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.