Cressent, Charles (geb. 1685, Amiens; gest. 1768, Paris), Hofebenist des Herzogs von Orléans, der mit seinen Entwürfen maßgeblich die Möbel des Régence beeinflusste (prunkvolle * Beschläge mit figürlichen Motiven).

Nach der Schreinerlehre bei seinem Großvater arbeitete Cressent seit 1714 im Atelier seines Vaters als Bildhauer und wurde in die Pariser Académie de St.-Luc aufgenommen. Nach dem Tod des Josef Poitous, des * Ebenisten des Herzogs von Orléans, in dessen Werkstatt Cressent gleichfalls tätig war, ehelichte er dessen Witwe und übernahm die Werkstatt des Verstorbenen. Cressent erhielt auch Aufträge von anderen europäischen Herrscherhöfen. Einen guten Einblick in die Tätigkeit des Meisters vermitteln Schriften über den Streit mit der * Zunft der Bronzegießer, der viele Jahre währte, und einige von Cressent selbst verfasste Auktionskatalog von Cressent-Möbeln.


« Crenelierung

Crëusa »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.