Dank, Bezeichnung für den im Spätmittelalater und am Beginn der Renaissance bei Turnieren als Siegespreis ausgesetzten goldenen Kranz. Der Sitte entsprechend, machte der siegreiche Ritter das meist in * Filigranarbeit aus Goldfäden gewirkte Kleinod der hohen Frau zum Geschenk, aus deren Hand er den Preis zuvor erhalten hatte.


« Danielschnalle

Danse macabre »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.