Abendmahlspfennige, Abendmahlszeichen, mit christlichen Symbolen versehene münzenähnliche Jetons, meist aus Blei oder Zinn.

Sie wurden vor allem von den reformierten Kirchen, z. B. den Calvinisten, verwendet und berechtigten zur Teilnahme am * Abendmahl, d. h. zur Entgegennahme der * Hostie, daher auch Kommunionsmünzen genannt.  Ausgegeben wurden sie meist in Verbindung mit der  Beichte, dem Sündenbekenntnis.


« Abendmahlskelch

Abendmahlsteller »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.