Draperie, von französisch drap, "Tuch",

In Falten gelegter und geraffter dekorativer Stoffbehang. Draperien waren bereits im Mittelalter üblich, z. B. bei * Ziborien. Auf Bildern wurden Draperien vor allem vom 17.-19. Jh. dargestellt und auf deren Ausarbeitung an den * Akademien großer Wert gelegt. Von den Malern des 19. Jh. stellte vor allem * Makart auf seinen Gemälden Draperien dar, oft in Form schwerer, Portièren genannter Fenster- und Türvorhänge. Eine quer verlaufende Draperie heißt * Lambrequin.


« Drall

Drapierung »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.