Eilbertus, einer der wenigen namentlich bekannten Goldschmiede und Emailleure des Mittelalters. Der Name ist durch die Inschrift "EILBERTUS COLONIENSIS ME FECIT" (Eilbertus aus Köln hat mich geschaffen) überliefert, die sich auf der Bodenplatte eines in Emailtechnik mit reichem Figurenschmuck versehenen Tragaltars aus dem * Welfenschatz befindet. Neben weiteren dem Künstler als eigenhändige Werke zugewiesenen Altären aus dem Welfenschatz wird Eilbertus noch mit dem Mauritius-Tragaltar in Siegburg (St. Servatius) und dem Tragaltar in Mönchengladbach (St. Vitus) in Verbindung gebracht. Zahlreiche andere mittelalterliche Emailarbeiten gelten als Werke der so genannten Eilbertus-Gruppe.


« Eignerzeichen

eileithyia »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.