Eklektizismus, von griechisch eklegein, "auswählen",

Rückgriff auf älteres Gedankengut oder bereits dagewesene künstlerische Ausdrucksformen. Eklektizistische Elemente sind in der Kunst oft zu finden und müssen nicht unbedingt einen Mangel an eigenen Einfällen bedeuten, sondern spiegeln häufig den Ausdruck des Zeitgeistes wider. Beispiele dafür sind die bewussten Rückgriffe der Renaissance auf die Gestaltungsformen der Antike oder die Stilformen des * Historismus.


« Ekklesia

Ekloge »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.