Email (Émail) en ronde bosse, Émail sur ronde bosse, französisch, Körperemail,

Bezeichnung für die Technik der Emailkunst, bei der vollrunde Gegenstände, z. B. Schmuckstücke oder Dosen aus Gold bzw. Silber, mit * transluzidem Email überfangen werden, ohne dass Ausnehmungen (Gruben bzw. Furchen) oder Stege Verwendung finden. Bei nur teilweiser Emaillierung findet auch * opaker Schmelz Verwendung. Émail en ronde bosse wurde bereits in der burgundisch-französischen Goldschmiedekunst des 15. Jh. angewendet. Höhepunkte erlebte die Email en ronde bosse beim Renaissanceschmuck, bei barocken Vitrinenstücken, z. B. von den Goldschmieden * Dinglinger und Köhler, die beide in Dresden am Hof August d. Starken tätig waren, weiters bei * Fabergé-Arbeiten und im Art nouveau durch Juweliere, wobei vor allem * Lalique auf solche Arbeiten spezialisiert war. Wenn Objekte zur Gänze mit Email überfangen, aber flach sind, etwa * Plaketten, wird für gewöhnlich von einer * En-plein-Emaillierung gesprochen.


« Email (Émail) cloisonné

Email (Émail) enrésille sur verre »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.