explicit(us liber), lateinisch, "(das Buch) ist zustande gebracht",

Bezeichnung für die Schlussworte in mittelalterlichen Handschriften und frühen Drucken (vgl. * Kolophon). Als Explicit-Seite bezeichnet wird die in alten Schriften am Ende eines Kapitels befindliche Buchseite, auf der sich, den Schluss des Kapitels anzeigend, für gewöhnlich Ornamente oder dgl. befinden. Der Terminus Explicit basiert auf der Verwendung der * Buchrolle (Volumen), bei der die * Skriptoren oft das Textende mit der Schlussformel "Volumen explicitum" (die Rolle ist abgewickelt) abschlossen. (Die häufig reich verzierte Seite am Beginn eines Kapitels heißt Incipit-Seite.)


« Expertise

Exponat »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.