Flora Farnese, spätrömische Kopie (4. Jh.) einer griechischen Frauenstatuette. Sie war Mitte 16. Jh. bis 1787 im Hof des Palazzo Farnese in Rom aufgestellt. Ihr Aussehen ist in J. von Sandrarts "Teutscher Academie" von 1675 durch einen Stich von R. Collins überliefert. Der Flora Franese ähnliche Frauenfiguren, mit einem Blütenkranz in der Hand, zählten zu den beliebten Motiven der Bildenden Künstler, etwa der Diepper Elfenbeinschnitzer.


« Flora

Floraler Dekor »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.