Florisstil, nach dem flämischen Bildhauer, Maler, Kupferstecher und Baumeister (Erbauer des Antwerpener Rathauses) Cornelis Floris (1514-1575) benannter Dekorstil, bestehend aus einer Kombination von * Grotesken mit * Knorpelwerk, * Kartuschen, * Rollwerk, * Rankenwerk und * Fruchtstäben. Hauptanwendungsgebiet des Florisstils war das Kunsthandwerk. Maßgeblich zur Verbreitung des Florisstils trug der flämische Maler Hans Vredeman de Vries bei.


« Florin

Flortapeten »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.