Gigerlstock, nach umgangssprachlich wienerisch "Gigerl", eine von Eduard Pötzl 1885 erfundene Feuilletonfigur für einen Modegeck, meist leichter * Flanierstock mit auffallendem Handgriff, der im 19. Jh. zum Symbol für übertrieben modisch gekleidete Männer wurde (* Spazierstock).


« Gigantomachie

Gilben »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.