Glockenkrater. Bei * Krateren unterscheidet man nach der Gefäßform zwischen den hohen schlanken * Kelchkrateren und den in der Form einer umgedrehten Glocke ausgeführten Glockenkrater, bei denen die Handgriffe an der Gefäßschulter waagrecht angesetzt sind. (Bei den Kelchkrateren überragen die senkrecht angebrachten Griffstücke den Gefäßrand. Vgl. * Kolonnettenkrater, * Volutenkrater.)


« Glockenkorb

Glockenleiste »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.