Griffbügel, ein bei * Blankwaffen, besonders bei Säbeln und * Hirschfängern, üblicher, meist von der * Parierstange ausgehender bogenförmiger Handschutz. Das Ende des Griffbügels kann freistehend oder mit der Bügelschraube am Griffende befestigt sein bzw. im Griffknauf einrasten. Bei Vorhandensein mehrerer Bügel und Verstrebungen, als zusätzlichem Handschutz, spricht man von einem "Korb" oder "Spangenkorb". Die Gesamtheit von Handgriff, Griffbügel (oder Korb), Parierstange und * Stichblatt wird * Gefäß genannt.


« Grießperle

Griffelkunst »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.