Heidatsu, japanisch, "flach abgedeckt" (chinesisch ping tuo),

Bezeichnung für ostasiatische Lackarbeiten mit * Einlagen in Form von silhouettiert ausgeschnittenen Ornamenten aus dünnem Silber- (Gin-Heidatsu) und Goldblech (Kin-Heidatsu), bisweilen auch aus * Perlmutter. Die Anwendungsgebiete von Heidatsu sind vielfältig, etwa für Möbel, Kassetten, Wandschirme, Tabletts usw. Die ältesten Beispiele der Heidatsutechnik sind fast 2500 Jahre alt und stammen aus China. Frühe japanische Heidatsuarbeiten sind im * Shõsõin zu finden.


« Heian-Zeit

Heiland »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.