Himmel

1) in vielen Religionen verheißener Ort ewiger Seligkeit, zu dem Verstorbene gelangen, wenn sie während ihres Lebens die von den Religionsstiftern verkündeten Gebote beachten, d. h. danach leben. Bei spätgriechischen Tempeln verkörpert der Giebel die Himmelszone; davon abgeleitet dient das Giebelfeld auch in der byzantinischen Sakralkunst für dem Himmel nahestehende Darstellungen, z. B. die * Hand Gottes oder den * Heiligen Geist. Sterne und Wolken dienen gleichfalls dazu, Himmelsnähe anzuzeigen.

2) Überdachung, etwa von * Himmelbetten.

3) Bezeichnung für den * Traghimmel.

4) Bei Kutschen das Innere des Wagendaches.


« Hilze

Himmelbett »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.