Hiob, Ijob, Job, Buch des Alten Testaments mit der Hiob-Erzählung und den Reden des Hiob. In diesem Buch wird berichtet, dass im sagenhaften Land Uz ein reicher, geachteter und gottesfürchtiger Mann mit Namen Hiob lebte.

Um Hiobs Standhaftigkeit im Glauben zu prüfen, erhielt * Satan von Gott freie Hand, Hiob alles zu nehmen, mit Ausnahme seines Lebens. Nacheinander eintreffende Boten teilten Hiob die Tötung seiner Knechte und den Verlust der Herden sowie den Tod aller Söhne und Töchter mit. Dessenungeachtet pries Hiob Gott mit den Worten: "Der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen." Zuletzt erhielt der Böse auch Macht über Hiobs Gesundheit und bedeckte seinen Körper mit Geschwüren. Hiobs Frau riet ihm, sich von Gott abzuwenden und sich den Tod zu wünschen, doch Hiob widerstand dieser Versuchung. Eliphas und Bildad, die gekommen waren, um Hiob Trost zu spenden, erkannten ihren Freund kaum wieder. Sie saßen mit ihm sieben Tage und Nächte schweigend am Boden, bis Hiob den Tag beklagte, an dem er geboren wurde. Erschrocken tadelten sie ihn und rieten, das traurige Los als Strafe für seine Sünden anzunehmen. Hiob beteuerte seine Unschuld und forderte Gott auf, ihm den Grund für sein Unglück zu nennen. * Jahve antwortete ihm mit Donnerstimme, hielt ihm seine Dreistigkeit vor und ließ ihn die Schöpfung sehen, das Gute wie das Böse. Zuletzt erhielt Hiob zweifach zurück, was ihm vorher an Tieren und Kindern gehört hatte. Darstellungen des Hiob-Themas zählen zu den bekannten Motiven der christlichen Kunst. Schlechte Nachrichten werden noch heute als "Hiobsbotschaften" bezeichnet.

Im apokryphen "Testamentum Jobi" (2. Jh.) findet im Zusammenhang mit den Prüfungen Hiobs auch Musik Erwähnung. Nicht klar ist, welche Rolle die Musik dabei spielt, ob als Trost, oder als Verstärkung seiner Qualen, wie bei dem armen * Lazarus, der mit Trompetenlärm gequält wurde. (Hiob gilt deshalb seit dem 14. Jh. als Patron der Musiker und Spielleute.)


« Hinz

Hiotan-Netsuke »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.