Hippokamp, von griechisch hippokampos, lateinisch hippocampus, "Seepferdchen",

Bezeichnung für ein Mischwesen, das wie ein aufbäumendes Pferd geformt ist, bei dem der Körper hinter den Vorderbeinen in einen Fischleib übergeht. Hippokampen sind meist gemeinsam mit * Nereiden und * Tritonen dargestellt, denen sie oft als Reittiere dienen; häufig ziehen sie auch den muschelförmigen Wagen des Gottes * Poseidon. Vgl. * Kentaurotriton.


« Hippogryph

Hippolyte »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.