Hydria, griechisch, von hydor, "Wasser",

Bezeichnung für den altgriechischen tönernen Wasserkrug mit engem Hals. Die Krüge haben zwei waagrechte Henkel am Gefäßkörper und einen dritten, der gegenüber der Ausgussöffnung senkrecht am Gefäßhals angebracht ist. Es war die Aufgabe der Frauen, in der Hydria Wasser von einer Quelle oder einem Brunnen zu holen. Die Gefäße wurden mit Hilfe der waagrechten Henkel auf den Kopf gehoben und dort getragen (vgl. * Hydrophoren).


« Hydra

Hydrophore »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.