Hypnos, altgriechischer Dämon bzw. Gott des Schlafes, Sohn der Nacht (* Nyx) und Zwillingsbruder des Todes (* Thanatos).

Hypnos entspricht dem römischen Gott * Somnus. Abgebildet wird der Gott des Schlafes im Allgemeinen als Jüngling mit Schmetterlingsflügeln an den Schläfen und mit schlafbringenden Mohnkapseln sowie einem Füllhorn in Händen, aus dem sich der Schlaf ergießt bzw. die Träume fließen. Darstellungen dieser Art sind u. a. auf altrömischen * Sarkophagen und griechischen Vasen zu finden (Euphronias-Krater im Metropolitan Museum, New York). * Morpheus, der Gott der Träume, gilt als Sohn des Hypnos (In ewigen Schlaf versetzt wurden * Endymion sowie die Brüder * Kleobis und Bito.)


« Hyperrealismus

Hypselotera »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.