Jagdschwert, schwertartige * Blankwaffe, mit der bis zum 15./16. Jh. oft vom Pferd aus großes Wild abgefangen wurde. Jagdschwerte sind im Allgemeinen als * Anderthalbhänder ausgeführt, d. h. sie haben ein verhältnismäßig langes * Gefäß, als Ausgleich zu der langen Klinge, die dadurch leichter geführt werden konnte. Zum Unterschied vom herkömmlichen Anderthalbhändern weist das Gefäß oft einen auf die Jagd Bezug nehmenden Zierat auf. Die Klinge ist, zum Unterschied von späteren Jagdwaffen, nur selten mit einer "jagdlichen" Gravur versehen. Eine spezielle Art des Jagdschwertes ist das * Sauschwert. Abgelöst wurde das Jagdschwert zunächst vom * Jagddegen und in weiterer Folge vom so genannten "eisernen * Hirschfänger".


« Jagdruf

Jagdstück »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.