Angel

1) zapfenförmiger Teil, der im Ösenstück eines * Beschlags drehbar gelagert ist, z. B. bei Türen, Fenstern u. ä.

2) Ein im * Heft von * Blankwaffen verschmälert fortgesetztes Klingenstück, durch das die Klinge im Heft befestigt wird. Am Ende des Griffs ist die Angel häufig mit dem Niethütel oder  Verniethütel vernietet. Die Angel wird manchmal auch als "Griffzunge" bezeichnet.

3) Fischfanggerät (* Symbol der Falschheit).


« Angefrömmt

Angelsächsische Kunst »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.