Jetons, von französisch jeter, "werfen",

1) Bezeichnung für münzenähnliche Gegenstände als Hilfsmittel bei Verwendung des Rechenbrettes (* Abakus). Im deutschsprachigen Raum wurden solche Rechenmünzen auch Zahl- oder Raitpfennige genannt.

2) Zähl- oder Anwesenheitsmarken bei Zunfttreffen u. dgl.

3) Spielgeld, Spielmünzen, früher manchmal aufwendig aus Perlmutter, Bein oder Elfenbein geschnitzt.


« Jet

Jezechiel »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.