Josua. Er führte die Israeliten nach dem Tod von Moses in das gelobte Land.

Josua wird in der christlichen Kunst oft gemeinsam mit seinem Heerführer Kaleb unter dem Titel "Kundschafter mit der Traube" wiedergegeben. Zwischen ihm und Kaleb hängt an einer Stange symbolhaft eine riesige Weintraube aus * Kanaan. (Das gleiche Motiv ist auch bei Jahreszeiten-Zyklen als Sinnbild für den Herbst zu finden, etwa bei N. Poussin.)

Andere Darstellungen zeigen Josua neben der durch die so genannten Posaunen von Jericho zu Fall gebrachten Mauer von Jericho (J. 6, 1 ff.) im Gebet um den Stillstand der Sonne, damit die Feinde nicht im Schutz der Nacht fliehen könnten. Bekannt ist ein in der Vatikan. Bibliothek in Rom aufbewahrtes * Pergament, die Josua-Rolle, mit Darstellungen aus dem Leben Josuas. Bei der Handschrift handelt es sich um eine byzantinische Arbeit aus der 1. Hälfte 10. Jh.


« Josephinismus

Joujougold »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.