Kalvarienberg, von lateinisch calvaria, "Schädel(stätte)", Hügel außerhalb Jerusalems, auf dem Jesus gekreuzigt wurde.

Geläufig ist auch der hebräische Name Golgatha. In der Bildenden Kunst wird die Darstellung der Kreuzigungsgruppe als Kalvarienberg oder "Golgathagruppe" bezeichnet. In katholischen Kirchen ist der Leidensweg Christi oft in Form von vierzehn gemalten so genannten. * Kreuzwegstationen wiedergegeben. Plastisch gestaltete Kreuzwegstationen sind meist außerhalb der Kirche zu finden, vielfach entlang eines Weges, der auf einen, manchmal künstlich gebildeten, Hügel hinaufführt (Kreuzberg). Solche "Kreuzwege" stellen das Ziel frommer Betrachtung dar und sind vor allem an Wallfahrtsstätten angelegt (* Golgatha, * Kreuztragung).


« Kaltnadeltechnik

Kalydonische Jagd »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.