Karbidlampe, Acetylengaslampe, mit Kalziumkarbid und Wasser betriebener Beleuchtungskörper mit heller Flamme, der im letzten Viertel 19. Jh. in vielen Bereichen die Petroleumlampe ablöste.

Beim Betrieb der heute nur noch vereinzelt im Bergbau verwendeten, früher bei Kutschen, als Scheinwerfer der ersten Automobile und bei Schiffen gebräuchlichen Karbidlampen entsteht das durch Verunreinigungen übelriechende Acetylengas. Heute sind schöne alte Karbidlampen begehrte Sammlerstücke.


« Karat

Kardinalshut »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.