Keltische Kunst, die von den Kelten, einer indogermanischen Völkergruppe Westeuropas, entwickelte Kunstform.

Man unterscheidet zwischen der der * Hallstattkultur folgenden altkeltischen oder * La-Tène-Kunst (ca. 450 v. Chr. bis Christi Geburt) und einer neukeltischen Kunst (ca. ab Christi Geburt bis um 700). Während die Keltische Kunst in Irland und Schottland noch bis etwa 1150 n. Chr. Bestand hatte, wurde sie im Mittelmeerraum bereits Mitte 1. Jh. v. Chr. von der provinzialrömischen Kunst assimiliert.


« Kelter

Kemenate »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.