Kenotaph, Zenotaph, von griechisch kenotaphion, "leeres Grab",

Ein nur als ehrende Gedächtnisstätte dienendes Grabmal. Das Gebein oder die Asche des/der Verstorbenen befinden sich nicht in dem Scheingrab, sondern sind an einem anderen Ort bestattet oder verschollen. Kenotaphe wurden z. B. für Kreuzritter angelegt, die man in fremder Erde begraben musste. Bei den Heldengräbern für Gefallene der beiden Weltkriege handelt es sich gleichfalls um Kenotaphe.


« Kemenate

Kent »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.