Kerykeion, das, von griechisch keryx, "Herold", Bezeichnung für den von den Römern * Caduceus genannten geflügelten * Heroldstab, ursprünglich der Zauberstab des Gottes * Hermes/Merkur.

Um den Oberteil winden sich zwei Schlangen mit einander zugewendeten Köpfen. Die Gestaltung wird verschieden interpretiert: einerseits als Verbindung gegensätzlicher Kräfte (dieser Auslegung bedienten sich später vor allem die * Alchimisten), anderseits auch als Sinnbild für Fruchtbarkeit, wobei der Stab als Phallussymbol angesehen wurde, über dem sich zwei Schlangen paaren. Außer Hermes/Merkur werden auch noch die griechische Götterbotin * Iris und die römische Glücksgöttin * Felicitas mit einem Heroldstab dargestellt. Im Altertum war das Keykeion Erkennungszeichen der * Herolde, das die Immunität dieser Überbringer militärischer Befehle und geheimer Nachrichten signalisieren und ihre schadlose Rückkehr sichern sollte. In späterer Zeit war das Kerykeion, als Merkurstab, Symbol des Handels.


« Keroplastik

Kerynitische Hirschkuh »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.