Kirchenväter, Heilige und Gelehrte, die bis zum 7./8. Jh. die christliche Lehre durch ihre Schriften beeinflusst haben.

Ihr Zeugnis in Fragen der Glaubens- und Sittenlehre gilt in der katholischen Kirche als unfehlbar. Manche Kirchenväter sind auch * Kirchenlehrer, nämlich jene, die sich durch überragende Gelehrsamkeit auszeichnen und offizielle, ausdrückliche Anerkennung durch die Kirche gefunden haben. Als westliche oder lateinische Kirchenväter Erwähnung finden meist Ambrosius, Augustinus, * Hieronymus und Gregor d. Gr. Im Zusammenhang mit der Ostkirche angeführt werden im Allgemeinen Athanasius, Basilius, Gregor von Nazianz und Johannes Chrysostomos. Die westlichen Kirchenväter wurden in der christlichen Kunst des Mittelalters oft dargestellt, u. a. in Verbindung mit Kanzeln, etwa im Stephansdom in Wien.


« Kirchenschiff

Kirchweih »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.