Klausur, von lateinisch claudere, "schließen",

1) eingedeutscht für lateinisch clausura, * Buchschließe.

2) Schriftliche Prüfungsarbeit unter Aufsicht oder in verschlossenem Zimmer.

3) Im katholischen Kirchenrecht Bezeichnung für jene Klosterräume, zu denen der Zutritt Angehörigen des jeweils anderen Geschlechts verboten ist. Bei Orden, die dem päpstlichen Recht unterstehen, ist die Klausur auf den gesamten Klosterbereich ausgedehnt.


« Klauenfuß und Kugelfuß

Klavichord »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.