Klytämnestra(griechisch Klytaimnestra, lateinisch Clytaemnestra), Tochter der mit König * Tyndareos verheirateten * Leda, die von * Zeus in Gestalt eines * Schwans geschwängert worden war;

Klytämnestras Geschwister waren die schöne * Helena und die * Dioskuren Kastor und Pollux. Der Sage nach tötete * Agamemnon, der König von Mykene, den ersten Mann Klytämnestras sowie ihren neugeborenen Sohn und zwang sie, ihn zu ehelichen. Während Agamemnon dann gegen * Troja kämpfte, wurde sein Vetter Ägisth der Liebhaber der Königin. Nachdem Agamemnon heimgekehrt war, töteten ihn die beiden im Bade: Klytämnestra warf ein Netz über ihren Gemahl, und Ägisth erschlug den Wehrlosen mit einer Axt. Auch die als Kriegsbeute aus Troja mitgekommene * Kassandra fand dabei den Tod. Agamemnons Sohn * Orest rächte den Mord an seinem Vater und tötete seine Mutter Klytämnestra.


« Klunker

Klythia »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.