Absaloms Tod, bekanntes Motiv der Bildenden Kunst.

Absalom, dritter der siebzehn Söhne König * Davids, wiegelte das Volk auf und kämpfte gegen die unter dem Befehl * Joabs stehenden Soldaten seines Vaters. Seine Mannen verloren den Kampf, und Absalom floh auf einem Maultier. Zum Verhängnis wurde ihm dabei seine Haarfülle, von der es heißt, dass seine Locken, die er einmal im Jahr schneiden ließ, soviel wogen wie zweihundert * Schekel.  Bei dem Ritt verfing sich das lange wehende Haar in den Zweigen einer Eiche. Er wurde aus dem Sattel gerissen und von dem herbeigeholten Joab gegen den Befehl Davids mit drei Speeren getötet (2. Buch Samuel 18, 6-32). 
Das Motiv zählt zu den Motiven im Marmorfußboden des Domes von Siena.


« Absalom

Abschied Christi von Maria »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.