Kreuzauffindung, lateinisch Inventio crucis. Der Überlieferung nach reiste Kaiserin * Helena, die Mutter Kaiser Konstantins, im Jahr 324 nach Jerusalem, um das Kreuz Christi zu suchen. Ein Levit (Tempeldiener aus dem Stamme Levi) namens Judas soll die Kaiserin zu einer Grube vor der Stadt geführt haben, in der sich drei Kreuze befanden. Um das gesuchte Kreuz herauszufinden, wurde ein erst kürzlich Verstorbener auf die Kreuze gelegt, und der Tote erwachte am Kreuz Christi wieder zum Leben. Der Kreuzauffindung wegen wird die Heiligen Helena in der Bildenden Kunst immer mit einem Kreuz dargestellt.


« Kreuzaltar

Kreuzblume »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.