Apokryphe Schriften, von griech. apokryphos, "verborgen".

In hellenistischer Zeit Bezeichnung für geheime, nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Schriften. Später verwendete man den Ausdruck für Ergänzungsschriften zum AT und NT, die nicht in den * Kanon der Heiligen Schrift aufgenommen wurden. Es gibt katholische, evangelische und andere apokryphe Schriften. Unbeschadet legendenhafter Ausschmückungen sind die Apokryphen ein wertvoller Beitrag zum Verständnis altchristlichen Theologie und Frömmigkeit. Nicht selten basieren Darstellungen der Bildenden Kunst auf den apokryphen Schriften, wie z. B. die * Höllenfahrt Christi. 


« Apokryph

Apollino »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.