Leda und der Schwan, die Darstellung der nackten Leda mit einem stolzen Schwan zählt zu den beliebten Motiven der Bildenden Kunst.

Leda, die Tochter des Königs Thestios von Aitolien und der Eurythemis, war die Frau des aus Sparta stammenden Königs * Tyndareos. * Zeus fand an Leda Gefallen und näherte sich ihr in Gestalt eines Schwans. Aus den dieser Verbindung entstammenden Eiern schlüpften die schöne * Helena, ihre Schwester * Klytämnestra sowie die Zwillingsbrüder * Kastor und Pollux.

Während Helena und Pollux als Abkömmlinge des Gottes Zeus gelten, werden Kastor und Klytämnästra nach ihrem Vater Tyndareos auch als "Tyndariden" bezeichnet. Nach anderer Auffassung gelten die beiden Brüder als Nachkommen des Zeus und werden deshalb auch griechisch als Dioskouroi (* Dioskuren) bezeichnet (Söhne des Zeus). Anderen Quellen zufolge war es nicht Leda, der Zeus in Form eines Schwans nachstellte, sondern * Nemesis. Leda soll nur die Eier der Göttin verwahrt und dann die Kinder aufgezogen haben.


« Lectorium

Lederarbeiten »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.