Ligatur, von lateinisch ligatura, "Band",

1) Bezeichnung für die teilweise Verschmelzung zweier oder mehrerer Druckbuchstaben zu einem eigenen Zeichen. Bei der einfachsten Form der Ligatur wird der jeweils vertikal verlaufende Teil zweier * Majuskeln zu einer Einheit zusammengezogen. Als Ligatur ausgeführte * Initialen waren früher vor allem bei Künstlermonogrammen üblich. So finden sich z. B. auf barocken Elfenbeinwerken öfter die in Ligatur ausgeführten Buchstaben "PH". Einige der so bezeichneten Elfenbeinreliefs werden Paul Heermann, andere Peter Hencke zugeschrieben.

2) Festes Gewebe aus Wolle oder Leinen, das oft mit einer erhabenen blumen-, band- oder gitterförmigen Musterung versehen ist.


« Liga der Revolutionären Schriftsteller und Künstler

Light Yellow »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.