Lotos, Lotus. Die Blüten der zur Familie der Seerosen gehörenden Pflanzen dienten im Altertum vor allem in * Mesopotamien und Ägypten als Vorbild für * florale * Ornamente.

So soll sich die griechische * Palmette aus der ägyptischen Lotusblüte entwickelt haben. Darstellungen von Lotusblüten finden sich auch in der Bildenden Kunst Indiens, Chinas und Japans. Der Lotos wächst aus dem Wasser und schließt abends seine Blüten, um sie am Morgen wieder zu öffnen. Manche Arten senken die Blüten bei Dunkelheit sogar etwas in das Wasser und richten sie erst in der Früh wieder auf. Das machte die Pflanze zum Attribut von Gottheiten, die sich aus den Urwassern erheben, zum Sinnbild für die Erschaffung der Welt und zum Symbol für das Licht. In Indien wird der Lotos als Symbol des Ganges angesehen, in Ägypten als Sinnbild des Nils.


« Lothringer-Kreuz

Lotperle »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.