Marketerie, Marqueterie, von französisch marqueter, "sprenkeln", "mit Flecken bedecken".

Die Bezeichnung Marketerie wird häufig mit * Intarsie gleichgesetzt. Im deutschsprachigen Raum hat es sich aber eingebürgert, den Ausdruck Marketerie nicht für im * Kernholz versenkte Einlagen zu verwenden, sondern für Muster und Motive, die innerhalb einer * Furnier, wie ein Puzzlespiel zusammengefügt, in Verbindung mit der Furnier auf * Blindholz aufgeleimt sind. Wie bei Intarsien wurden bis zum 20. Jh. für Marketerie neben (eingefärbten) edlen Hölzern manchmal auch Elfenbein, Schildpatt und Metalle verwendet (vgl. * Boullearbeit). Eine Marketerie mit zerrissen-gefiedertem Dekor wird meist Endivien- oder * Seetang-Marketerie genannt.


« Marke

Marklöffel »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.