Mastaba, arabisch, "Steinbank",

Bezeichnung eines altägyptischen Grabbaues für hochgestellte Persönlichkeiten (Könige, Ministerialen und Priester). Solche Gräber wurden seit 3000 v. Chr. bis zum Ende des * Mittleren Reichs aus Steinen oder * Backsteinen errichtet und meist quaderförmig angelegt. An den Außenwänden schüttete man Erdmaterial an, wodurch eine Böschung entstand. Die eigentliche Grabkammer befindet sich tief unter dem Oberbau, am Ende eines Schachtes, der nach der Beisetzung zugeschüttet wurde.


« Maßwerk

Master Image »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.