Mäzen, Förderer von Künstlern.

Die Bezeichnung geht auf den begüterten römischen Ritter Gaius Cilnius Maecenas (um 70 v. Chr.-8 v. Chr.) zurück, der ein enger Vertrauter des Kaisers Augustus war und einen großen Teil seines Vermögens zur Förderung der Künste verwendete. U. a. erhielten Horaz und Vergil von Maecenas großzügige Zuwendungen.


« Maestà

Magdalena »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.