Menelaos(lateinisch Menelaus), Sohn der Aerope und des * Tantaliden * Atreus (als dessen Nachkomme wird Menelaos oft als "Atride" bezeichnet) und jüngerer Bruder * Agamemnons.

Menelaos freite die schöne * Helena und übernahm nach König * Tyndareos, seinem Schwiegervater, die Herrschaft über Sparta. Die Entführung Helenas durch * Paris löste den Kampf um * Troja aus. Im Verlauf der Kampfhandlungen brachte Menelaos den Leichnam des vor Troja von * Hektor getöteten griechischen Helden * Patroklos in das Heerlager der Griechen. In der Bildenden Kunst wird Menelaos meist gemeinsam mit seiner Gemahlin wiedergegeben. Andere Darstellungen zeigen den Zweikampf zwischen Menelaos und Paris, den Helena von der Stadtmauer Trojas aus mitverfolgt ("Ilische Tafeln" in Rom, Kapitolinischen Museum, Sala delle Colombe 23). Der Waffengang endete für Paris nur deshalb nicht tödlich, weil ihn * Aphrodite in eine Wolke gehüllt in das Gemach Helenas entrückt hatte. Nach anderen Quellen fand Menelaos nach Umwegen, die ihn nach Kypros und Phönikien führten, seine ihm treu gebliebene Gemahlin in Ägypten; der des Zauberns kundige König Proteus hatte Paris nur ein Trugbild der schönen Helena überlassen. Bisweilen heißt es auch, Paris habe nur ein von * Hera (der Schützerin der Ehe) verfertigtes Trugbild nach Troja entführt, während die echte Helena von * Hermes nach Ägypten zu König Proteus gebracht worden sei (Euripides, Helena).


« Menas-Ampullen

Menesch »


Desktop-Version öffnen mit Volltextsuche über rund 350.000 Worte.